Willkommen auf der Website der Gemeinde Schönengrund



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Schönengrund

Verkehrsregelung bei Anlässen

Verkehrsregelung bei Anlässen

Auf Grund der gesetzlichen Vorschriften musste die Regelung des Verkehrs- und Parkdienst auf Grund eines Hinweises der Kantonspolizei St. Gallen angepasst werden.

Gem. Artikel 67 Signalisationsverordung (SSV) sind für die Verkehrsregelung folgende Instanzen zugelassen:

  • Polizei, Militär, Feuerwehr, Zivilschutz, Zoll
  • Betriebspersonal bei Strassenbaustellen oder Schienenübergängen
  • Führer von Fahrzeugen im öffentlichen Linienverkehr auf Bergpoststrassen
  • Angehörige der Schüler-, Werk- und Kadetten-Verkehrsdienste
  • Angehörige privater Verkehrsdienste
  • Personal von Begleitfahrzeuge von Ausnahmetransporten

Die Verkehrsregelung durch Schüler-, Werk- und Kadetten-Verkehrsdienste, durch private Verkehrsdienste sowie durch das Personal von Begleitfahrzeugen von Ausnahmetransporte bedarf der Bewilligung der kantonalen Polizeibehörde.

Um eine Bewilligung für die Verkehrsregelung auf öffentlichen Strassen zu erlangen müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Nachweis über eine Unfallversicherung für die zur Verkehrsregelung eingesetzten Personen
  • Nachweis einer ausreichenden Haftpflichtversicherung für Schadenereignisse (mind. 3 Millionen).
  • Korrekte, retroreflektierende, dem Aufgabenbereich angepasste Kleidung für die eingesetzten Personen. Sie hat sich deutlich von jener der Polizei zu unterscheiden.
  • Genügend Triopane und gelbe Blinklichter für jede Anfahrtsrichtung einer zu regelnden Kreuzung.
  • Absolvierte Verkehrsregelungs-Prüfung durch eine Person Ihrer Institution bei einer Kantonspolizei.
  • Die Bezeichnung einer Person, welche die Verantwortung für die Ausbildung im Bereich Verkehrsregelung aller eingesetzten Funktionäre trägt.

Auf Grund dieser gesetzlichen Grundlage ist es einer Person/Institution welche Art. 67 SSV nicht erfüllt auch nicht erlaubt einen Verkehrsdienst auszuführen. Für eine Veranstaltung, die einen Verkehrsdienst voraussetzt muss deshalb zwingend der Verkehrsdienst durch Angehörige der Schüler-, Werk- oder Kadetten-Verkehrsdienste, privater Verkehrsdienste oder der Feuerwehr ausgeführt werden.

Da sich das Neckertal über 4 politische Gemeinden erstreckt, wurden die Richtlinien für einen Verkehrsdienst angepasst und in allen vier politischen Gemeinden einheitlich gelöst. Die Neuregelung tritt per 01.12.2018 in Kraft.

Wir bitten um Kenntnisnahme dieser Neuregelung.

Feuerschutzkommission Neckertal


Dokument Konzept Verkehrsdienst Feuerwehr Neckertal, gültig ab 1. Dezember 2018 (pdf, 414.1 kB)


Datum der Neuigkeit 21. Nov. 2018
  • Druck Version
  • PDF